Unsere Wanderreise in den Süden ging vom 5.-14.05.2024 nach Lanzarote

Unser Wanderführer Daniel führte uns am 1. Tag durch das Weinbaugebiet La Geria und auf den Berg Guardilama.Zum Abschluß ging es noch in eine einheimische Bodega.

Der 2. Tag führte uns hinauf zum Rand des Kraters Monte Carona und zum Ausblick auf die Küste. Zum Abschluß ging es in eine urige kleine Bar in Miaguez.

Am 3. Tag starteten wir unsere Wanderung im Bergdorf Femes. Die eine Gruppe bestieg den Berg Pico Redondo, die anderen durchquerten ein menschenleeres Tal bis zum Meer. Gemeinsam ging es dann über die Steilklippen zur Playa Quemada und zur Einkehr.

Am 4. Tag machten wir einen Busausflug . Los ging es mit einer Rundfahrt durch die Mondlandschaft des Nationalpark Timanfuya, an den Kamelkarawanen vorbei zum grünen See, El Golfo, zur Weinprobe zur Bodega Rubicon, zum Bauerndenkmal und schließlich zum Stadtrundgang in Teguise.

Am 6. Tag ging es von Haria aus , dem Tal der 1000 Palmen, durch ein Barrancos über einen Höhenweg zum Aussichtspunkt Mirador Helechos. Ausserdem gab es Gelegenheit zum Besuch des letztn Wohnhauses von Caesar Manrique und des Marktes in Haria.

Am 7. Tag ging es auf einer Küstenwanderung von Costa Teguise nach Cocoteros.

Am letzten Tag waren wir auf den Spuren des Künstlers Caesar Manrique unterwegs. Zuerst ging es zu seinem ehemaligen Wohnhaus, errichtet auf 5 Lavablasen.Dann zum Aussichtspunkt Mirador de Rio, eine Aloeverafinca, zum Jameos del Aqua und zum Kakteengarten.

Und am Abend erholten wir uns von unseren anstrengenden Wanderungen

 

weitere Eindrücke von Lanzarote

Am 30.04.24 war Anradeln der diesjährigen Fahrradsaison angesagt. Bei schönem Frühlingswetter, herrlichen Blütendüften und leuchtend gelben Rapsfeldern führte Conny uns auf einem Rundweg nach Kastellaun zum Eis essen.

Am 21.04.24 führten Gregor und Conny uns nach Mühlheim-Kärlich auf dem Streuobstwiesenweg.

Trotz Schneefall im Hunsrück haben sich 22 Wanderer auf den Weg gemacht.

Dort hielt das Wetter und zeitweise kam sogar die Sonne zum Vorschein.

Im Alten Brauhaus trafen wir uns zum gemütlichen Abschluss. 

Mit Helga haben wir am 10.04.24 den Burgstadtpfad erwandert.

Zunächst führte uns Förster Ralf Lieschied entlang des neu angelegten Klimawandelpfad (ehemals Kyrillpfad)

Kurzweilig und sehr interessant erklärte er uns die Folgen des Klimawandels für den Wald.

Die Natur ist nicht auf Wetterextreme eingestellt und er zeigte auf, wie versucht wird, den Wald an das veränderte Klima anzupassen.

Nach der Wanderung gab es zum Abschluss noch leckers vom Griechen im BurgStadt Hotel.

Am 07.05.24 wanderten wir bei herrlichem Frühlingswetter mit Gabi und Edeltraud am Simmerbach. Die Bachwanderung begann mit einem üppigen Frühstück im Wirtshaus Domaine am Simmersee. Die Landschaft bot uns duftende, blühende Hecken und ein vielfarbiges sattes Grün.

Am 24.März waren wir nach anfänglichem Graupelschauer mit Alfred auf der Traumschleife "Lecker Pfädchen" unterwegs. Unterwegs wurden wir dann noch von der Sonne verwöhnt. Die Einkehr im Landgasthof vervollständigte diese Genusstour. 

 

Am Samstag, den 16.03.2024, fand die Jahreshauptversammlung des

Hunsrückvereins e.V. - Ortsgruppe Rheinböllen statt.

Die Versammlung verlief sehr harmonisch und es wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Die Wanderabzeichen 2023 wurden verliehen und die Wanderführer/innen wurden geehrt. 
Ein ausführlicher Bericht folgt noch auf der Seite Vorstand.

Nach der Versammlung saßen wir noch lange in gemütlicher Runde zusammen.
 

Am 10. März waren wir mit Erika und Wolfgang auf einer anspruchsvollen Strecke im Bad Kreuznacher Stadtwald auf Wanderschaft. 
 

Am Sonntag den 25.02.2023 hatten wir einen schönen Wandertag mit Karin und Heinz bei Sargenroth.

 

Am Karnevals Sonntag rief Helga wieder auf zu einer Wanderung zum Karnevalszug nach Oberheimbach und 31 karnevalistische Wanderer folgten ihr auf dem Weg nach Oberheimbach. Das Wetter spielte ja auch mit und so konnten viele bei bestem Wetter den Zug beobachten und mitfeiern. 
 

Am Sonntag, dem 28. Januar war mal wieder ein perfekter Wandertag für den Hunsrück Verein Rheinböllen. Mit 46 gut gelaunten Wanderern waren wir bei Bärenbach mit Marita und Günter unterwegs und haben den Mittelpunkt von Rheinland-Pfalz besucht. Die Sonne hat uns bei der ganzen Wanderung begleitet. Im Gasthaus Weber in Kirchberg konnten wir den Tag in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen.

 

Zum Jahresanfang führte uns Helga bei leichtem Schneefall von der Emmerichshütte zum Oligberg. Zum Ende der Wanderung trafen sich die Wanderer in der Emmerichshütte. 

Am 31.12.2023 beendeten wir unser erfolgreiches und reges Wanderjahr mit der Teilnahme an der Silvester-Wanderung des Sportvereins Ellern. Für die 35 Mitwanderer gab es dann an der Schanzerkopfhütte Glühwein und Bratwurst. 
 

Zum Jahresabschluss mit Adventsfeier traf sich fast die gesamte Hunsrückverein - Gemeinschaft nach einer Wanderung in der schönen Grillhütte in Dichtelbach. Mit Singen von Weihnachtsliedern und Lesen von weihnachtlichen Geschichten war es wiederum ein schöner vorweihnachtlicher Nachmittag nach Art des Hunsrückvereins Rheinböllen. Glühwein und Punsch standen zum Aufwärmen bereit und für den Hunger gab es leckere Gulaschsuppe. 
 

Am 05.12.2023 rief Conny auf zur Nikolauswanderung. Es ging in einer Runde um Benzweiler. Zum gemütlichen Abschluss ging es zum Nikolaus, wo es dann Glühwein, Punch und Plätzchen gab. Auch gab es leckere Kochwurst zum Verzehr. 

23.11.Vortragsabend  Thema: "Hunsrück - Land und Leute"

Referent: Dr. Fritz Schellack

05.11.2023- Heute waren wir mit Else-Ruth auf der Guldentäler Knorzetour unterwegs. Wenn auch das Wetter nicht immer so wollte wie wir es gerne gehabt hätten, so gut und lekker war der Abschluss dann in der Hilbersheimer Stubb. So haben wir zufrieden am Abend den Heimweg angetreten. 

Mit Conny waren wir zum beginnenden Herbst auf der Teufelsfelsrunde bei Hennweiler auf Wanderung.

Im freundlichen Restaurant "Zum Soonwald" konnten wir den Wandertag mit leckeren Gerichten abschließen. 

 

Am voraussichtlich schönsten Oktobertag war eine Radtour mit Josef nach Kastellaun angekündigt. Zur Mittagspause kehrten wir beim "WorschtHans" in Kastellaun ein. Nach dem leckeren Mittagessen ging es wieder über Simmern zurück nach Benzweiler. 

Mit Hans waren wir an einem traumhaften Herbstsonntag im Koblenzer Stadtwald unterwegs. Wanderziele waren u.a. der Aussichtspunkt Kühkopf sowie das Rittersturz-Denkmal. Hier fand 1948 die Rittersturz-Konferenz statt. So verbinden wir Wanderung mit Geschichte.

Am 28.09.2023 gings mit dem Rad und Karin u. Heinz an den Rhein. 

Auf dem Hochgerichtsweg in Kleinich mit Marita und Günter. 

Unsere Radtour am Niederrhein war wieder erfolgreich mit vielen Höhepunkten. 

Am 07.September rief Bernd auf zu einer Radtour an Rhein und viele kamen und hatten Spass dabei. 

Vom 28.08. bis 01.08.2023 fand die Wanderwoche 2023 des Hunsrückvereins Rheinböllen statt. Die beigefügten Bilder erzählen von den Wandertagen. Es war wiederum eine sehr erfolgreiche Wanderwoche bei der uns auch der Wettergott gut gesonnen war. Zum Abschluss am Freitag überraschte uns Erika in Kisselbach mit einem Buffet mit Kaffee, Kuchen, Bratwurst und diversen Getränken. Herzlichen Dank an Erika und die Wanderführer, die unsere Wanderwoche erst ermöglichen. 
 

Für den 24.08. hatte Walter eine Radtour an die Lahn angesagt und es ging bis Bad Ems.

 

Mit Christa und Wilfried waren wir auf der Traumschleife "Oberes Baybachtal" unterwegs. Eine schöne Tour an einem heißen Tag. 

Am 16. August führten uns Elisabeth und Wolfgang in die Struth. Zum Abschluss besuchten wir den Schulwald der Gemeinde Liebshausen. Es überraschten uns viele mit selbst gebackenen Kuchen und Nussecken. Dann erklärte uns noch Peter Sodi, wie der Schulwald entstanden ist und wie er weiter entwickelt werden soll. Es ist ein sehr schöner Ort im Liebshausener Wald, den es sich lohnt einmal aufzusuchen.

 

Am 13. August hieß es wieder: "Sommerfest auf der Eich" Ilona konnte wieder zahlreiche Mitglieder willkommen heißen. Es war wieder ein wunderbares Fest, dank der vielen Helfer und Kuchen/Salatspender, die uns bei der Durchführung unterstützen. Ein Salat- Buffet und ein Kuchen -Buffet vom Feinsten war wieder aufgetischt. Unser Grillmeister Heinz konnte uns wieder vorzügliche Schwenkbraten vom Grill servieren.

Das Vorbereitungsteam, das morgens schon um 9:00 Uhr angetreten war, gönnte sich nach getaner Arbeit noch ein ausgiebiges Frühstück mit einem Glas Sekt. Wir denken, das haben die sich verdient. 

 

An einem schönen Donnerstag Nachmittag machen wir mit Conny eine tolle Radtour durch das Biebertal. Die Kaffeepause bei Gertrud war natürlich der Höhepunkt der Radtour.

Auf einer 2. Tour in dieser Woche ging es von Benzweiler zum Pfalzfelder Markt. Hier konnten wir uns an dem regen Marktgeschehen erfreuen. Nach einer Stärkung ging wieder über Laudert zurück nach Benzert. 

Am 06.August führte uns Hans durch eine besonder Mainzer Umgebung. Der Gonsenheimer Lennebergwald mit seinen Sanddünen ist schon eine Wanderung wert. 

Am Dichtelbacher Kirmesmontag waren wir mit Ilona u. Günter im Dichtelbacher Wald auf einer Mußetour unterwegs. Nach der Wanderung haben wir noch im Kirmeszelt die Dichtelbacher Spezialitäten genossen. 

Am 16. Juli 2023 ging's auf die "Börfinker Ochsentour" mit Jacqueline und Alfred. Eine tolle Wandertour, sehr empfohlen zum Nachwandern. Auch die Einkehr im Forellenhof hatte sich gelohnt. 
 



Ein kleiner Bericht von Karin zu den Wanderungen im Sauerland.

Tag 1. Start am Parkplatz Mechterkuse,  zur" Nassen Wiese und
Moorschutzgebiet.Von dort auf den Kreuzberg mit kleiner Kapelle und den
Kreuzweg - Pilgerweg hinunter, Blick auf Bödefeld.

           Am Waldrand entlang, mit herrlicher Aussicht, ging es zum
Parkplatz zurück.

Tag 2.  Heute war der Start in Niedersfeld,  unterhalb der
Hochheidehütte. Hoch zum Clemensberg , über die Hochheide zum Ettelsberg
oberhalb von Willingen.

            Über den Naturpark  zur Hochheidehütte zurück.

Tag 3.  Heutiger Ausgangspunkt ist Altastenberg.  Von dort ging es durch
das schöne Renautal hoch zum  KahlenAsten 841 ü.N.N. Wunderschöner
Rundumblick von Turm aus.

            Durch das  Naturschutzgebiet Naturwiesen zurück nach
Altastenberg.

Tag 4.  Start in Westfeld über den Schwedensteig. Durch das
Naturschutzgebiet Rehhecke zur Schweden - Hütte.  Bergab und auch wieder
Bergauf, wie gehabt, geht es weiter.

            Auf dem Rückweg kamen wir an einem Wassertretbecken vorbei
, hier konnte, wer wollte, seine Füße erfrischen.

Tag 5.   Startpunkt war Parkplatz vor dem Ort Schanze. Über den
Waldskulpturenweg, ging es über Teile des Rothaarsteigs und über den
Saukopf zur Hängebrücke.

             An der dicken Eiche und dem Altarstein vorbei, ging es
zurück zum Parkplatz.

Tag 6.  Am letzten Tag starteten wir von unserer Unterkunft aus. Ein
Rundweg  um den Ort Altenfeld. Hier waren die Ausblicke, ein toller
Abschluss unserer Wanderungen.

            Nach dem gemeinsamen Abschlussessen, traten wir die
Heimreise an. 
Karin u. Werner!


 

Mit Conny machten wir eine 3 Mühlenwanderung um Riegenroth mit einem Abschluß an der Grillhütte mit Bratwurst, Kuchen und Nußecken. Vielen Dank an die Spender!
 

Am 2.Juli gab es einen besonderen Wandertag. Morgens um 08:30 Uhr trafen wir uns mit der Frühaufstehertruppe im Weinhaus Kost in Welgesheim zum Frühstück. Welches wir auch bis um 10:00 Uhr sehr genossen. Dann ging es los auf Wandertour mit Manfred auf die Wingertsschaukelwanderung über das Zotzenheimer Horn. Mit Josef ging die kürzere Wanderung auch über das Zotzenheimer Horn.  

 

Mit Conny als Radwanderführerin waren wir wieder auf einer kleinen,aber feinen Radwanderung zum Eisessen nach Rheinböllen auf Tour am 29.06.2023. 

Heute, am 18.06. waren wir mit Ilona und Günter an den Glashütter Wiesen und am Hölzer Kopf.

Conny rief auf zu einer Radtour zum Eisessen nach Emmelshausen und viele wollten dabei sein. Es ging über Kisselbach - Laudert - Pfalzfeld - Emmelshausen. Nach einer Abkühlung und Ruhepause ging es wieder in Richtung Heimat. Über Lingerhahn gings nach Riegenroth zum Wassertretbecken wo sich einige noch die heißen Füße abkühlten. Es war wieder ein schöner Radeltag!

Am schönen Sonnentag dem 04.Juni führten uns Marita und Günter auf den Diller Burgpfad. Ein sehr schöner Wanderweg der uns durch einen wunderschönen Ort und eine sehenswehrte Burgruine führt.

Mit Monika und Wolfgang am Pfingstsamstag auf dem Gangelsberg bei Duchroth. 

Mit Monika und Wolfgang auf Radtour in der Rheinhessischen Toscana am 25. Mai. 

Vom neunten bis zum 19. Mai waren wir auf der Insel Mallorca zum Wandern. Von Paguera aus gingen unsere Touren. Michael und Wolfgang hatten alles ganz toll organisiert, so dass diese Wanderwoche wieder ein voller Erfolg für den Hunsrück Verein Rheinböllen wurde. Morgens fuhr uns immer ein Bus zu unseren Wanderzielen. Die Touren waren von unserer netten und zertifizierten Wanderführerin Isabel so geplant, dass wir sie alle schaffen konnten. 

 

 

Anlässlich des Tags des Wanderns gab es am Sonntag, dem 14. Mai 2023 eine Rundwanderung auf dem Hochsteinchen durch den „Urwald von morgen“ mit Günter und Ilona

Erster Halt war am Hochsteinchenturm, der vor genau 130 Jahren am 14. Mai 1893 eingeweiht wurde.

Der Weg führte auch durch das Naturreservat Katzenkopf, „dem Urwald von morgen.“

 

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Hunsrückverein Rheinböllen