Bilder von Radtouren, Vorwanderungen und sonstigen interresanten Ereignissen 2017

Am 2. Adventssonntag wanderten wir unter extremen Bedingungen nach Mörschbach zum Weihnachtsmarkt. Jede Menge Schnee begleitete unsere Wanderung

Am Sonntag dem 26. November nahm uns Johann Härtl mit auf eine Pilgerwanderung durch die Berchtesgardener Alpenwelt. Die Zuschauer der Präsentation waren sehr beindruckt von dieser anstrengenden Wandertour.

Mit Helga auf Schneesuche bei Dichtelbach

Ein unvergesslicher Herbstsonntag mit Alfred und Christa

Federweiserwanderung von Traben Trarbach bis Ürzig mit Wolfgang und Manfred

Mit Wolfgang und Manfred auf Vitaltour bei Guldental

In der Nordeifel bei Monschau konnten wir mit unserem Wanderführer Horst 4 wunderbare Wandertage bei herrlichstem Herbstwetter erleben. Sogar für das leibliche Wohl zur Mittagspause hatte Horst gesorgt. Die Natur bot uns jeden Tag ein neues Kleid. Diese harmonischen Wandertage werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Wetter: Sehr Gut

Stimmung: Sehr Gut

Hotel: Prima

Harmonie: Sehr Gut

Monschau: Sehr Sehenswert!

Mit Conny "Mühlenwanderung um Benzweiler"

Mit Otto auf der Tour: "Wo die Fahne hängt, wird ausgeschenkt" bei Alzey

Auf Radtour am Main bei Würzburg im August 2017

Mit Monika und Albert konnten wir mit unseren Fahrrädern das wunderschöne Maintal von Sommerhausen aus erkunden. Das Wetter spielte mit und hat uns 4 herrliche Sommertage beschert.

Die Mischung aus Kultur, Natur und Vergnügen machten die Radtour wiederum zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Mit Karin und Werner auf der Traumschleife "Jakob-Maria-Mierscheid Weg"

Wanderwoche 2017 von 07. bis 11.August.

Unser Sommerfest 2017 bei schönstem Sommerwetter und lauter gut gelaunten Gästen

Bei der Aktion für Krebskranke Kinder "Vortour der Hoffnung" überreichte Ilona einen Scheck des Hunsrückvereins Rheinböllen in Höhe von 150 EURO

Mit Marita und Günter in der Altleyer Schweiz

Mit Monika und Wolfgang auf dem Donnersberg

Am Samstag dem 08.07.2017 machten wir uns schon morgens um 7 auf die Beine um einen wunderbaren Samstagvormittag zu erleben. Wir wanderten von Rheinböllen über die Birken-Allee- Kleinweidelbach-an der NORMA vorbei zur Conti-Kantine. Hier fanden wir einen reich gedeckten Kaffeetisch vor, an dem wir uns dann auch alle erfreuten. Vielen Dank nochmal an Timo Küppers, der uns hier ein tolles Frühstück vorbereitet hatte. Nach der Stärkung wurden wir vom Leiter der Personalentwicklung Herrn Lothar Schmitt durch die Conti-Fertigungs und Montagehalle geführt. Er erklärte uns sehr ausführlich die Bearbeitungsmethoden, Bearbeitungsschritte, Messmethoden, Oberflächenbehandlung, Montage sowie die Geschichte vom Kauf der Fa. Teves bis jetzt zur Fa. Continental. Nach diesem Rundgang ging es wieder zurück nach Rheinböllen.

Ein Super-Wandertag mit Hannelore auf der Traumschleife "Auf Leos Spuren"

Ein Samstagnachmittag auf der Rheinhöhe mit Waltraud

An einem sonnigen Junitag unterwegs auf dem Rheinsteig durch den Freistaat Flaschenhals

Mit Else-Ruth auf dem Traumpfad "Tiefenthaler Höhe"

Eine lustige Truppe beim SWR4- Wandertag in Wittlich

Mit Monika und Wolfgang auf Radtour zu Bauer Schorsch

Mit Marita und Günter auf dem Blankenrather Kirchspiel-Weg

Wandern 2017 auf Teneriffa

Die diesjährige Wanderreise des Hunsrückvereins Rheinböllen fand in der Zeit vom 18.04. bis 29.04.2017 statt. 32 Wanderer besuchten die Kanareninsel Teneriffa.

Wir lernten die Meeresbucht von Puerto de la Cruz kennen und wanderten auf einem Küstenweg  zur Bucht San Pedro. Dies war unsere Einlauftour. Nach einer kurzen Führung durch La Laguna wanderten wir durch den westlich der alten Hauptstadt gelegenen Esperanzawald. Mächtige kanarische Kiefern und Eukalyptusbäume begleiteten uns auf dieser Wanderung. Die zweite Tour endete im verschlafenen Örtchen La Esperanza. Die dritte Wanderung führte uns ins Anagagebirge. Vom Cruz del Carmen wanderten wir durch den immergrünen Mercedeswald und gelangten auf einen aussichtsreichen Höhenweg, der uns den Blick auf die zerklüfteten Felswände bis zum Meer eröffnete. Über den Höhenweg gelangten wir nach Cinamada, dem Höhlendorf. Nach der Mittagsrast ging es weiter nach Las Caboneras, wo die Einkehr erfolgte. Am Folgetag stand eine sportive Tour auf dem Programm. Vom verschlafenen Örtchen Afur führt einer der spektakulärsten Baranco-Abstiege im Anaga-Gebrige. Ein kleiner Pfad geleitete uns durch den Baranco hinab zur Playa de Tamadite. Nach einem kurzen Aufstieg gelangten die Wanderer auf einen der schönsten Küstenwege Teneriffas. Immer der Steilküste entlang erreichten wir das Ziel, das Örtchen Taganana. Alternativ zu dieser schweren Tour wurde eine Wanderung an der Caldera, oberhalb von Aguamansa, angeboten. Am nächsten Tag ging es in den Teide-Nationalpark. Auf 2.200 m erkundeten wir die einzigartige Mondlandschaft. Eine bizarre, äußerst beeindruckende Lavalandschaft über den Wolken breitete sich mannigfaltig vor uns aus und bescherte uns ein einmaliges Naturspektakel. Einige Wanderer bestiegen den 2.707 m hohen Guajara. Nach so vielen wunderschönen Eindrücken hatten wir uns einen freien Tag redlich verdient. Die meisten Reiseteilnehmer nutzten den Tag zu einem Besuch des Loro Parks mit all seinen Attraktionen. Bei bester Laune ging es am Folgetag ins Teno Gebirge, wo die 3 Täler Tour anstand. Ein spektakulärer Panoramaweg erlaubte Ausblicke auf die Nachbarinseln La Gomera und La Palma, sowie zum Teidemassiv. Voll mit phantastischen Bildern wanderten wir durch üppige Vegetation. Durch einen gigantischen Lorbeerwald gelangten wir Wanderer auf einen aussichtsreichen Höhenweg, der uns nach Las Portelas führte. Eine traditionelle Einkehr machte den Tag perfekt. Das Highlight der Wanderreise war die Begehung der Masca Schlucht. Von einem der schönsten Bergdörfer wanderten wir durch die bekannteste Schlucht der Insel. Die senkrechten Felswände über uns wurden immer mächtiger. Am Playa de Masca angekommen, ließen wir uns mit einer unvergesslichen Einschiffung und Bootsfahrt nach Los Gigantes bringen. Auch zu dieser schweren Wanderung gab es eine Alternative und zwar eine Weinwanderung. Nach einer abwechslungsreichen Tour kehrten wir in einer urigen Bodega ein. Zu kanarischen Tapas wurden diverse Weine angeboten. Nach den anstrengenden Wanderungen standen die letzten beiden Tage zur freien Verfügung. Die meisten Wanderer nahmen am vorletzten Tag unserer Reise an einem Ausflug in den Süden der Insel teil. Es ging an den Strand von Playa de Americas. Am letzten Tag wurde, alternativ zum Relaxen, eine Halbtagswanderung an den ruhigen, schwarzen Strand von Puerto de la Cruz angeboten.  

Unbedingt erwähnt werden muss noch, dass die Wandergruppe auch eifrig gesungen hat. Es gab keine Mittagsrast und keine Einkehr ohne Gesang.

Nach elf gelungenen Tagen und voller  neuer Eindrücke kehrte die Wandergruppe gesund und munter am 29. 04. 2017 nach Rheinböllen zurück.

Mit Manfred und Wolfgang auf der Rheinhöhe bei Weiler

Mit Edeltraud und Gaby auf der Traumschleife Heimat

Auf der Rauenthaler Spange an einem Frühlingstag mit Otto

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hunsrückverein Rheinböllen